Landschaftsmalerei aus Satellitenperspektive

Landschaftsmalerei aus Satellitenperspektive

version française ci-dessous

"Oben ist unten."

"Was?"

"Ich mag nicht den Horizont in der zeitgenössischen Landschaftsmalerei."

"Ah."

"Ich mag lieber von oben runtergucken, wie Sateliten das machen. Landschaftsmalerei aus Satellitenperspektive."

"Ich erinnere mich. Du gehst sogar noch viel weiter weg von der Erde, 100 Lichtjahre."

"Ja, dann sehe ich die Bilder von 1917, der erste Weltkrieg, die russische Revolution."

"Die Bilder sind noch immer unterwegs da draußen."

"Eine schöne Vorstellung."

"Ich weiß nicht."

 

version française

Paysage vu d’un satelitte

«Le dessus et le dessous.»

«Quoi?»

«Dans les paysages contemporains je n’aime pas l’horizon.»

«Ah.»

«J’aime mieux de regarder d’en haut, comme d’un satellite.»

«Je me rappele. Tu t’eloignes de plus en plus loin de la terre, à 100 années lumière.»

«Oui, comme ça je peux voir les images de 1917, la 1ére guerre mondiale, la révolution russe.» 

«Ces images sont toujours presentes dans l’espace.»

«Une belle idée.»

«Je ne sais pas.»

GULDEN, 2017-07-07-108  >shop

Bildwerdung

Bildwerdung

Gott als Lückenbüßer

Gott als Lückenbüßer

0